Donnerstag, 15 April, 2021 - 14:30

Calp wird ein Tageszentrum für abhängige ältere Menschen und ein Zentrum für Alzheimer-Patienten haben. Dies wurde heute Morgen von der Bürgermeisterin von Calp Ana Sala und dem Generaldirektor für Infrastrukturen, Enric Juan Alcocer, in einem Treffen vereinbart, bei dem auch die Stadträtin für Soziales, Noelia Císcar, anwesend war. Diese Einrichtungen sind Teil des valencianischen Infrastrukturplans für soziale Dienste "Convivint", der im Zeitraum 2021-2025 durchgeführt werden soll.

Die Bürgermeisterin Ana Sala hat darauf hingewiesen, dass "dies sehr notwendige Infrastrukturen sind und wir als Gemeinde mit dieser Entscheidung sehr zufrieden sind. Wir warten immer noch darauf, dass das Gesundheitsministerium der Region Valencia eine Antwort auf unseren historischen Antrag zum Bau eines zweiten Gesundheitszentrums gibt.

Der Sprecher von Compromís, Ximo Perles, hat diesen Plan der Generalitat als "ehrgeizig und notwendig“ bezeichnet.  „Der Plan wird von Monica Oltra gefördert und wir warten darauf, dass das Gesundheitsministerium der Region Valencia dasselbe tut“.