Mittwoch, 14 April, 2021 - 13:15

Die Stadtverwaltung von Calp hat sich zum Ziel gesetzt, die Stadt als behindertengerechtes Reiseziel zu fördern. Aus diesem Grund arbeitet die Stadt an einem Plan zur Barrierefreiheit im Tourismus, um das bestehende barrierefreie Tourismusangebot zu positionieren sowie die Lücken zu identifizieren, die in diesem Bereich bestehen könnten, und sie zu beheben.

Ziel ist es, dass das touristische Angebot von Calp für alle Menschen mit jeglicher Art von Behinderung, ob visuell, auditiv, kognitiv oder in der Bewegung, angepasst ist.

Im Rahmen der vorläufigen Diagnosephase, in der es sich jetzt befindet, hat der Stadtrat von Calp eine Online-Umfrage gestartet, die sich an die Bürger richtet, um so viele Informationen wie möglich in dieser Hinsicht zu erhalten. Die Umfrage kann über die sozialen der Stadt Calp und der Tourismusabteilung (Calpe Turismo) sowie unter www.calpe.es beantwortet werden.

Darüber hinaus wurden Interviews mit der Tourisbranche durchgeführt und Besuche in den verschiedenen touristischen Einrichtungen (sowohl Unterkünfte als auch Hotels), touristischen Stätten (Sportanlagen, Denkmäler, Museen, Strände, Parks, Aussichtspunkte) sowie den verschiedenen Verkehrsmitteln (Busse, Taxis, Autovermietungen, Zug ...) durchgeführt. Mit all dem wird eine Bestandsaufnahme des zugänglichen touristischen Angebots der Gemeinde gemacht.

Wir werden auch die touristischen Online-Ressourcen analysieren, wie z.B. die Tourismus-Website, Werbevideos, soziale Netzwerke, Anzeigen, Spots...

All diese vorangegangenen Analysen dienen als Grundlage für diesen Plan für die touristische Zugänglichkeit, in dem Maßnahmen festgelegt werden, um das touristische Angebot von Calp für alle behinderten Menschen zugänglich zu machen.

"Unser Ziel ist es, dass auch alle Menschen mit Behinderungen Calp und alle Attraktionen, die unsere Stadt bietet, genießen können", ereklärte der Stadtrat für Tourismus, Paco Avargues.