Campus d'Excel·lència Empresarial Casa Nova.
¿Te imaginas poder disfrutar de infinitas actividades en familia?
DÍA DE LA FAMILIA
¡No te pierdas nada!

ayuntamiento de Calp

Español

Calpe gemeenteraad hervat tijgermuggenpreventie- en -opsporingscampagne

Fecha de publicación: 
Miércoles, 19 Junio, 2019 - 14:15

Met de komst van de zomer is de stad Calpe nog een jaar later gestart met de campagne om tijgermuggen te voorkomen en te detecteren. Van juni tot oktober zal een bedrijf verantwoordelijk zijn voor het plaatsen van vallen in verschillende gebieden van de gemeente om een telling van dit insect uit te voeren en met meer kracht te kunnen handelen in gebieden waar de aanwezigheid ervan wordt ontdekt. Zij zullen ook preventiewerkzaamheden uitvoeren in de rest van de gemeente.

De gemeenteraad herinnert eraan dat in de strijd tegen de tijgermug een belangrijke rol speelt voor de burgers en dat naar schatting meer dan 90 procent van de plaatsen waar hij kan fokken privé is. De Aedes albopictus wordt opgevoed in ophopingen van water, zoals dierendrinkers, watertanks, vazen met water, spuigaten.... dus het is aan te raden om geen recipiënten te bewaren die water ophopen om hun verspreiding te voorkomen. Daarnaast kunnen burgers contact opnemen met de gemeente als ze de aanwezigheid van deze muggen ontdekken, zodat ze weten waar ze vaak komen en dus tegen hen kunnen optreden.

Anderzijds heeft de gemeenteraad bij het ministerie van Universele Gezondheid en Volksgezondheid een subsidie van 3.630 euro aangevraagd voor de behandelingskosten van de strijd tegen de tijgermug voor het jaar 2019.

De tijgermug is een inheemse invasieve soort uit Zuidoost-Azië, die in staat is om te broeden in bijna alle waterophopingen die meer dan vijf dagen blijven bestaan. Zijn beet is zeer vervelend en kan ook overdag voorkomen.

 

 

Der Stadtrat von Calpe nimmt die Präventions- und Erkennungskampagne für Tigermücken wieder auf.

Fecha de publicación: 
Miércoles, 19 Junio, 2019 - 14:15

Mit der Ankunft des Sommers hat die Stadt Calpe ein weiteres Jahr lang die Kampagne zur Prävention und Aufdeckung von Tigermücken gestartet. Von Juni bis Oktober ist ein Unternehmen dafür verantwortlich, Fallen in verschiedenen Gebieten der Gemeinde aufzustellen, um eine Zählung dieses Insekts durchzuführen und in den Bereichen, in denen seine Anwesenheit festgestellt wird, mit größerer Schlagkraft handeln zu können. Das Unternehmen wird auch Präventionsarbeiten im eestlichen Teil der Gemeinde durchführen.

Der Stadtrat erinnert daran, dass die Bürger im Kampf gegen die Tigermücke eine grundlegende Rolle spielen, da schätzungsweise mehr als 90 Prozent der Brutplätze privat sind. Der Aedes albopictus wird in Wasseransammlungen wie Tiertränken, Wassertanks, Vasen mit Wasser, Speigatten.... aufgezogen; daher wird empfohlen, keine Behälter die Wasser ansammeln, aufzubewahren, um die Vermehrung der Tigermücken zu verhindern. Darüber hinaus können sich die Bürger an die Gemeinde wenden, wenn sie das Vorhandensein dieser Moskitos feststellen, damit das Unternehmen, dass die Bekämpfung durchführt, weiss, an welchen Orten sie sich aufhalten und so gegen sie vorgehen können.

Andererseits hat der Stadtrat bei der Regionalregierung, Allgemeine und öffentliche Gesundheit, einen Zuschuss von 3.630 Euro für Behandlungskosten zur Bekämpfung der Tigermücke für das Jahr 2019 beantragt.

Die Tigermücke ist eine in Südostasien heimische invasive Art, die in fast jeder Wasseransammlung brüten kann, die mehr als fünf Tage andauert. Ihr Biss ist sehr lästig und kann auch bei Tageslicht auftreten.

The Calpe City Council resumes prevention and detection campaign for tiger mosquitoes

Fecha de publicación: 
Miércoles, 19 Junio, 2019 - 14:15

With the arrival of summer the Calpe City Council has launched another year the campaign to prevent and detect tiger mosquito. From June to October a company will be responsible for placing traps in different areas of the municipality to conduct a census of this insect and be able to act with greater forcefulness in areas where its presence is detected. This company will also carry out prevention work in the rest of the municipality.

The City Council recalls that in the fight against the tiger mosquito the citizens play a fundamental role since it is estimated that more than 90 percent of the places where mosquitoes  can breed are private. The Aedes albopictus is raised in water accumulations, such as animal drinkers, water tanks, vases with water, scuppers ... so it is recommended not to keep containers that accumulate water to prevent the proliferation of mosquitoes. In addition, citizens can contact the municipality if they detect the presence of these mosquitoes so that the company fighting mosquitoes knows the places they frequent and thus be able to act against them.

On the other hand, the City Council has applied to the Universal and Public Health Department of the Regional Government  for a subsidy of 3,630 Euros for treatment costs to fight the tiger mosquito for the year 2019.

The tiger mosquito is an invasive species native to Southeast Asia, able to breed in almost any accumulation of water that remains more than five days. Its bite is very annoying and can also occur during daylight hours.

 

Calpe startet ein Geo-Portal mit allen verfügbaren Informationen über das Gemeindegebiet

Fecha de publicación: 
Jueves, 13 Junio, 2019 - 09:30

Der Stadtrat von Calpe hat ein Geoportal eingerichtet, ein webbasiertes Tool, das alle geografischen Informationen über die Gemeinde integriert und auf verschiedenen Karten angezeigt werden kann. Auf diese Weise können Bürger, Unternehmen und die verschiedenen öffentlichen Einrichtungen von nun an alle Daten, die mit einem bestimmten physischen Raum der Ortschaft verbunden sind und sowohl vom Stadtrat als auch von anderen öffentlichen Verwaltungen stammen, schnell und flexibel abfragen.

 

Über das Geoportal können die städtebaulichen Informationen zu jedem Grundstück der Ortschaft (mit seinen Befunden, kompatiblen Nutzungen...), Umweltinformationen (d.h. die Schutzgebiete der Ortschaft, die Strände, die Kartographie des Meeresbodens, die Art des Bodens...), Stadtmobiliar (wo sich die Leuchten, Bäume, Bänke, Papierkörbe, Fußgängerüberwege oder Briefkästen befinden…), die Straßenkarte der Ortschaft (mit ihren Namen, Nachbarschaftsgrenzen, Straßen und Meldeämtern) abgefragt werden. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Fragen im Zusammenhang mit der Mobilität (wo sich Parkuhren und Bereiche mit begrenzten Parkzeiten), wo sich die Abwasser- und Wasserzufuhrleitungen befinden sowie die Bereiche mit Überschwemmungs- und Erdbebengefahr. Die Bürger können über dieses Portal auch den Status der Verfahren informieren.

Das Geoportal enthält weiterhin Flugaufnahmen der Stadt ab 1956, aus denen die Entwicklung des Stadtgebietes ersichtlich ist.

Das Ziel eines solchen Tools ist, mehr Transparenz herzustellen und Informationen der Stadt Calpe den Bürgern zugänglich zu machen. Die Bürger können diese Information nicht nur einsehen, sonder auch herunterladen und sparen so Zeit, das sie nicht mehr die Büros der Stadt aufsuchen müssen.

Auf der anderen Seite wird das Geoportal zu einem nützlichen Tool für die Stadtverwaltung. Es ermöglicht den Mitarbeitern der Stadtverwaltung auch den Zugriff auf andere Informationen, wie die steuerlichen Abgaben, das Meldeamt oder auf einen Blick zu sehen, welche Grundstücke  die Grundstückssteuer (IBI), die Abgaben für die Müllentsorgung oder die Abgaben für Einfahrten (vado) entrichten. Die städtischen Mitarbeiter können ebenfalls erfahren, welche Staatsangehörige in welchen Vierteln wohnen oder welche Wohnungen nicht bewohnt sin.

 

 

 

 

 

 

Páginas

Suscribirse a ayuntamiento de Calp