Campus d'Excel·lència Empresarial Casa Nova.
Curso LibreOffice.jpg
klips.png
klips.png
Manipulador de Alimentos e Introduccion a los Alergenos - Octubre 2019.jpg
¿Te imaginas poder disfrutar de infinitas actividades en familia?
DÍA DE LA FAMILIA
¡No te pierdas nada!

DIE STADTVERWALTUNG REGULIERT DAS PARKEN ÜBER NACHT VON WOHNMOBILEN INNERHALB DER GEMEINDE

Freitag, 11 Mai, 2018 - 08:15

 

 

Die Vollversammlung wird am Freitag die Regulierung des Parkens von Wohnmobilen und ähnlichen Fahrzeugen in der Gemeinde besprechen. Hierbei sollen Lösungen für die Probleme gefunden werden, die aus dem kontinuierlichen Parken von Wohnwagen in öffentlichen Straßen hervorgegangen sind und gelegentlich zu Verschmutzungen der öffentlichen Räume führen und somit das städtische Landschaftsbild beeinträchtigen.

 

Mit dem Ziel, diese in ganz Europa wachsende Art von Tourismus mit der Umwelt in Einklang zu bringen, wird vorgeschlagen, die Straßenverkehrsordnung der Gemeinde mit einer Regulierung zu ändern, die das Parken zeitlich begrenzen soll. Die Änderung erlaubt das Parken von Wohnmobilen oder ähnlichen Fahrzeugen auf öffentlichen Straßen und angrenzenden Räumen von 9 bis 21 Uhr im Sommer und von 9 bis 20 Uhr im übrigen Jahr. Somit müssen die Wohnmobile über Nacht in den hierfür vorgesehenen öffentlichen oder privaten Zonen stationiert werden.

 

Ebenso verboten wird das Zelten auf öffentlichen Straßen, mit Ausnahme der hierfür eingerichteten Bereiche. Man versteht, dass ein Wohnmobil als Camping genutzt wird, wenn das Fahrzeug mit anderen Gegenständen (Stabilisierer oder ähnliche) als den Reifen den Boden berührt, wenn mehr Raum als das geschlossene Wohnmobil belegt wird (Klappfenster oder geöffnete Flügelfenster, Stühle, Tische oder ähnliches), oder wenn irgendeine Art von Flüssigkeit, umweltbelastend oder nicht, ausgeschieden wird, die nicht zu den Abgasen des Motors gehören (Grauwasser, Abwasser oder von ähnlicher Natur). Das Nichteinhalten dieser Verordnung wird mit einem geringfügigen Verstoß und unter Umständen dem Einzug des Fahrzeugs geahndet.

 

Der Boom des sogenannten „Wandertourismus“ in Europa hat zu einer Vermehrung der Wohnmobile geführt und das kontinuierliche Parken von diesen Fahrzeugen auf den öffentlichen Straßen hat in den letzten Monaten zahlreiche Beschwerden der Anwohner verursacht, da man sowohl Abfälle auf den öffentlichen Straßen als auch Anschlüsse an das öffentliche Wasserversorgungsnetz ohne Genehmigung vorgefunden hat. Abschließend möchte man mit dieser Initiative diese Art von Tourismus fördern, aber an den hierfür vorgesehenen Orten.